Verbund Ökohöfe e.V.

umweltbewußt - tiergerecht - produktiv

 

Wir haben Agrarpolitische Forderungen entwickelt. Diese können Sie hier abrufen.   

Vision Landwirtschaft 2030 

 

  • Pestizide und andere synthetische Substanzen sind nicht mehr notwendig, um ausreichende Leistung auf Flächen zu erreichen (sie sind seit 2020 verboten).
  • Milchkühe haben wieder Hörner und bekommen Weidegang. Die Winterfütterung basiert auf betriebseigenem gutem Heu, Wurzelfrüchten und wenig Silage.
  • Die Kühe werden wieder älter als 10 Jahre.
  • Die Landwirte sind engagierte Naturschützer. Innerhalb der Zivilgesellschaft wird diese Leistung anerkannt und staatlich großzügig honoriert.
  • Die Landwirtschaft ist so attraktiv, dass wieder junge Menschen Landwirte werden wollen.
  • Viele Dörfer haben ihre eigene Energie- und Wasserversorgung. Schädliche Hochspannungs-leitungen und Autobahnen werden teilweise zurückgebaut.
  • Die Landwirtschaft ist der erste Wirtschaftszweig, der ohne Abfall arbeitet.
  • Kinder gehen wieder in ihrem Dorf zur Schule. Dörfer sind angesehene Kulturstätten.
  • Die Preisbildung erfolgt auf Grundlage der mitteleren Kosten. Landwirte und Lebensmittel-verarbeiter verdienen gut. Sie arbeiten ohne Subventionen.
  • Hohe Pacht- und Bodenpreise gehören längst der Vergangenheit an. Das Bodenrecht ist reformiert worden.
  • Durch Bürokratieabbau haben die Landwirte wieder Handlungsfreiheit. Der Staat setzt nur wenige Rahmenbedingungen.